Archiv für den Monat: Januar 2020

ein Held im 3. Reich

Yad Vashem ehrt deutschen Retter von Juden
Die israelische Holocaustgedenkstätte Yad Vashem hat dem Deutschen Helmut Kleinicke, der während des Holocausts Juden rettete, posthum die Ehrung „Gerechter unter den Völkern“ verliehen. Kleinicke, Bauingenieur und ein Mitglied der NSDAP, rettete in seiner Funktion als Kreisbauleiter im oberschlesischen Chrzanow (heute Polen) dutzenden, möglicherweise hunderten Juden das Leben. Er schützte seine jüdischen Arbeiter vor der Deportation, versteckte kranke und geschwächte in seinem Keller und verhalf vielen zur Flucht. Er verstarb 1979. Bei der Verleihung in der Residenz des israelischen Botschafters vergangenen Dienstag in Berlin nahm Kleinickes Tochter Jutta Scheffzek die Ehrung anstelle ihres Vaters entgegen. Josef Königsberg (95), den Kleinicke persönlich vor dem Transport ins 20 Kilometer entfernte Auschwitz bewahrte, wohnte der Zeremonie bei. (Foto: Yad Vashem, ICEJ)
„Heute ist der schönste Tag in meinem Leben“, sagte Königsberg, der nach Kriegsende erfolglos nach seinem Lebensretter gesucht hatte. Kleinickes Einsatz wurde erst 2016 bekannt, dank der Bemühungen Königsbergs und der Recherchen deutscher Medien. Yad Vashem ehrt Nichtjuden, die während des Holocausts Juden unter Einsatz ihres Lebens gerettet haben, mit dem Ehrentitel „Gerechte unter den Völkern“. Es gibt nach aktuellem Stand 27.363 „Gerechte unter den Völkern“. Kleinicke ist erst der 628. Deutsche, der diese Ehrung erhält.

Liontour heart to heart in Israel 2020

heart     to     heart       in Israel

  • 11.10.20 Anreise Ben Gurion Flughafen und Fahrt zum Hotel nach Jerusalem
  • 12.10.20 gemeinsames Frühstück und Fahrt ans Tote Meer, Entspannen und Baden an der Kalia Beach
  • 13.10.20 Spaziergang auf der Stadtmauer bis zum Damaskus Gate – Gartengrab/Golgatha anschließend Klagemauer/Kotel
  • 14.10.20 zum Österreichischem Hospiz im schönen Garten einen guten Kaffee genießen, Via Dolorosa, zum Teich von Bethesda mit Gebetszeit, durch das Lion Gate zum Golden Gate, Gethsemane, und Aufstieg zum Ölberg, zurück zum Dung Gate über Kotel (bitte an festes Schuhwerk denken)
  • 15.10.20 gemeinsames Frühstück, auschecken und Fahrt nach Tiberias, Supermarkt erkunden und Sonnenuntergang am See Genezareth genießen… die Aussicht unserer Unterkunft ist atemberaubend schön – auf 3 verschiedenen Terrassen 
  • 16.10.20 18.10.20 wir beginnen mit dem Jesus Trail, Orte die nach dem NT von Jesus besucht wurden, der unter anderem diese Stationen umfassen: Nazareth, Berg Arbel, falls verfügbar eine Bootsfahrt auf dem See (Jesusboot – Kibbuz Ginosar) Tabgha, Berg der Seligpreisungen, Berg Tabor und zum Entspannen Schwimmen im See, Kapernaum
  • wir pflanzen einen Baum in Israel – Kosten 18 Euro
  • 17.10.20 Schabbat Feier auf dem Berg Carmel in Haifa mit anschließendem Mittagessen mit David und Josie Silver von Out of Zion Ministries
  • 19.10.20 beachlife in Haifa eventl. Treffen mit Uriyah
  • 20.10.20 zur freien Verfügung
  • 21.10.20 Heimreise mit ein bisschen traurig sein und doch voller Dankbarkeit

Änderungen vorbehalten

Bei Fragen zu Unterkunft, Kosten und Ablauf kontaktiere bitte Sabine Hagel – Sabine@lion-of-judah.eu

guide Bernd und Sabine Hagel