Jesus und die Stiftshütte…

Ein Nachbau der Original Stifthütte steht im Timnapark in Israel, etwa 50 km vor Eilat am Roten Meer. Einige von uns hatten bereits das Vorrecht dort gewesen zu sein. Wir danken dem Herrn Yeshua dafür.

Die Stiftshütte ist das Zelt Gottes unter den Menschen, wo Gott seinem Volk, den 12 Stämmen Israels, ca. 480 Jahre begegnete. Sie wurde von der Zeit des Exodus während der Wüstenwanderung bis zur Herrschaft Salomos, als der Tempel gebaut wurde verwendet. Es war der Mittelpunkt des Israelischen Lagers und die 12 Stämme lagerten sich in einer bestimmten Ordnung um das Zelt.

Als Jesus sagte: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater, denn durch mich – bezog er sich unter anderem auf die Stiftshütte. Als Jesus am Kreuz von Golgatha für unsere Sünden starb, zerriss der Vorhang zum Allerheiligsten, wo die Bundeslade – ein Symbol für den Thron Gottes stand. Somit hat er für uns durch seinen Tod den Zugang zu einem Heiligen Gott ermöglicht. Wir können heute mit dem Vater nur aufgrund von dieser Tatsache kommunizieren. Es hat Jesus sein Leben gekostet, damit wir kommen können. Danke Herr… was für eine Gnade.

Symbole für Jesus im Alten Testament:

Die Stiftshütte

AT: Der Ort an dem Gott unter seinem Volk wohnte – NT: Jesus ist Gott im Fleisch siehe 2. Mose 25, 8 und 9 – Johannes 1, 14 und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns…

Der Hohepriester

AT: Der Hohepriester hatte die Aufgabe Gaben und Sündopfer im Allerheiligsten darzubringen – NT: Jesus ist der Hohepriester in der wahren Stiftshütte im Himmel , die von Gott errichtet wurde. Hebräer 9 11 Christus aber ist gekommen, daß er sei ein Hoherpriester der zukünftigen Güter, und ist durch eine größere und vollkommenere Hütte, die nicht mit der Hand gemacht, das ist, die nicht von dieser Schöpfung ist, 12 auch nicht der Böcke oder Kälber Blut, sondern sein eigen Blut einmal in das Heilige eingegangen und hat eine ewige Erlösung erfunden. 13 Denn so der Ochsen und der Böcke Blut und die Asche von der Kuh, gesprengt, heiligt die Unreinen zu der leiblichen Reinigkeit, 14 wie viel mehr wird das Blut Christi, der sich selbst ohne allen Fehl durch den ewigen Geist Gott geopfert hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott! 15 Und darum ist er auch ein Mittler des neuen Testaments, auf daß durch den Tod, so geschehen ist zur Erlösung von den Übertretungen, die unter dem ersten Testament waren, die, so berufen sind, das verheißene ewige Erbe empfangen.

Das Opfer

AT: Jedes Jahr brachte der Hohepriester ein Blutopfer für die Sünden des Volkes dar – NT: Jesus war das vollkommene und endgültige Opferlamm für alle Zeitalter. siehe Hebräer 10, 10 und 12

Die Bundeslade

AT: Symbolisiert den Thron Gottes, aus Akazienholz gefertigt und innen und aussen mit Gold überzogen – NT: Jesus ist Gott als Mensch, Holz ist ein Symbol für die menschliche Gestalt Jesu, das Gold steht für das göttliche Wesen Jesu. sieh Johannes 1 Vers 14, Phil. 2, 6-7, Johannes 1, 1 – 14. Wir wissen dass in der Bundeslade folgende Dinge lagen: Die 10 Gebote, Jesus sagte, er sei gekommen um das Gesetz zu erfüllen. Der Stab Aarons, Jesus ist der auserwählte Hohepriester und ausserdem die Auferstehung und das Leben. Das Manna, Jesus bezeichnet sich selbst als das Brot des Lebens.

Die Stiftshütte ist ein Bauwerk Gottes, was Mose auf dem Berg Sinai detalliert empfangen hat. Alles wurde im Himmel geplant und Mose und das Volk durften diesen Plan ins Natürliche bringen.

Was können wir persönlich daraus lernen… nun als erstes denke ich, dürfen wir immer wieder mit dankbarem Herzen, Jesus unseren Erretter anbeten. Mit ihm haben wir ewiges Leben im Himmel beim Vater und diese Ewigkeit hat jetzt schon angefangen, in dem wir im Gebet mit ABBA in Kontakt treten. Wir können immer und überall zu ihm kommen. Wir dürfen dadurch lernen seine Stimme zu hören und im Gehorsam agieren. Alles ist wichtig was er sagt. Preis sei Gott, wir leben nicht mehr im Alten Bund (altes Testament) sondern im Neuen Bund (neues Testament).

Der Herr segne Dich, während Du Gottes Wort, die Bibel liest und er möge Dich in tiefe Wahrheiten führen und Dir Kraft geben, diese in deinem Leben wirken zu lassen.

Shalom wünscht Sabine

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.